Meditation lernen und erleben

Stress bewältigen und den inneren Schatz freilegen

Was ist Meditation?

Meditation bedeutet äußerlich und innerlich still zu werden. Kommen unsere Gedanken und Gefühle zur Ruhe, dann können wir uns mit unserer inneren Sonne verbinden. Innerer Frieden, eine neue tiefe Lebensfreude und Gelassenheit werden dadurch in unserem Leben erstrahlen und mehr und mehr zum Vorschein kommen. Meditation ist der Weg, um sich mit der inneren Quelle allen Seins zu verbinden, sie zu erfahren und letztendlich wieder mit ihr eins zu werden.

Unsere innere Quelle bezeichnet man im Westen als Gott, in Indien als Brahman, in China als Tao und Buddha nannte sie einfach Licht. Letztendlich ist es dieselbe Quelle, der Menschen aus verschiedenen Ländern, einen Namen gegeben haben. Seit Jahrtausenden war es das letzte Ziel der Meditation, in die vollständige, nicht mehr rückgänging machbare Vereinigung mit Gott hineinzuwachsen, was Erleuchtung, Gott- oder Selbstverwirklichung genannt wurde. Erleuchtete Menschen aller Zeiten beschrieben die Selbstverwirklichung als einen Bewusstseinszustand, bei dem man im Inneren bleibenden Frieden und bleibende Glückseligkeit erfährt und dauerhaft, das wahrnimmt, was wir eigentlich sind: eine unsterbliche, ewig lebende Seele – ein Teil Gottes.