Zusätzlich zu deiner individuellen täglichen Meditationspraxis wirst du es höchstwahrscheinlich als sehr hilfreich empfinden, regelmäßig an einer Gruppenmeditation teilzu- nehmen.

Zusammen mit einer Gruppe zu meditieren, die ähnliche Ziele und Glaubensansätze wie du selbst hat, kann eine sehr kraftvolle Erfahrung für dich sein. In einer Gruppenmeditation wird eine Intensität erzeugt, die einem nicht immer in der individuellen Meditation zur Verfügung steht. Es ist eine ähnliche Erfahrung, wie wenn man es vergleicht, alleine zu singen und in einer Gruppe. Man wird unweigerlich eine zusätzliche Freude und mehr Gemeinsamkeit in der Gruppenatmosphäre empfinden.

Ein anderer Grund, weshalb die Gruppenmeditation dein spirituelles Leben unterstützen kann, ist, dass diese etwas größer angelegte Aktivität meistens in einem Umfeld statt- findet, das extra darauf ausgerichtet ist: ein heller Raum, der nur für die Meditation genutzt wird, und der mit Kerzen, Blumen, Räucherstäbchen und Bildern ausgestattet ist, die dazu beitragen, das Bewusstsein zu heben und die Konzentration zu erleichtern.

Ein unvermeidbares Ergebnis einer regelmäßigen Gruppenmeditation ist die Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls, einer Zusammengehörigkeit. Dies ist in praktisch allen spirituellen Richtungen der Welt ein Schlüsselgrundsatz. Wenn du Zeit mit Menschen verbringst, die dieselben Werte und Ziele verfolgen, dann hast du die Möglichkeit dich mit ihnen auszutauschen, von ihnen zu lernen, deine eigenen Erfahrungen und dein Wissen zu teilen. Du wirst deine spirituelle Inspiration mit deinem sozialen Umfeld und in deiner Freizeit teilen können.

Idealerweise sollte eine Gruppenmeditation zusätzlich zur täglichen individuellen Meditation durchgeführt werden und nicht als Ersatz dafür dienen. Diese beiden wertvollen Instrumente können einem spirituellen Sucher einen sehr greifbaren Fortschritt in Richtung seiner oder ihrer spirituellen Ziele vermitteln.